aussagekräftigen Namen - Burger-BGL

Burger-BGL
Burger-BGL
Direkt zum Seiteninhalt

aussagekräftigen Namen

Um Dateien richtig zu sortieren und um sie wiederzufinden, ist Disziplin gefragt. Folgende Regeln verwende ich:

DokumentDer Aufbau hat immer die gleiche Reihenfolge:
  1. Wann - Datum (sofern notwendig)
  2. Was - Kennwort (sofern notwendig)
  3. Woher - Ursprung (sofern notwendig)
  4. Wer ist betroffen?
  5. worüber - um was geht es?

Allgemein zum Dateinamen wäre noch zu erwähnen, dass man es vermeiden sollte nur mit Großbuchstaben zu schreiben. Ebenso sind Abkürzungen und Sonderzeichen zu vermeiden.

Wann - Datum
Handelt es sich um ein Dokument mit einen festen Datum (Anschreiben, Rechnung usw.) wird das Datum am Anfang des Dateinamens gesetzt.
Das Datum wird rückwärts geschrieben JJJJ-MM-TT.
JJJJ steht für das Jahr (vierstellig), MM für Monat und TT für Tag (beide zweistellig mit führender 0).
Sollte mal der Tag oder sogar der Monat und Tag nicht genau feststehen, so wird dieser mit 00 angegeben.
Besonderheit bei Kalenderwoche die wird dann mit JJJJ-KWww angegeben

Beispiele:
2014-01-14  steht für 14.01.2014
2013-11-00  steht für November 2013
2017-00-00  steht für das Jahr 2017
2018-KW12  steht für die 12. Kalenderwoche im Jahre 2018

Was - Kennwörter
Um die Dateien noch besser zu unterscheiden benutze ich einige Kennwörter. Sie werden durch ein Leerzeichen vom Datum angegeben. Man sollte Abkürzungen vermeiden, denn "RE" für Rechnung kann schnell durch andere Wörter verwechselt werden.

KassenbonBeispiele:
Beleg
Kassenbeleg oder Belegquittung
Rechnung
Eine Rechnung (wenn ein Beleg eine Rechnungsnummer hat)
Termin
für Terminzettel
usw.

Woher?
Wer hat den Beleg ausgestellt?
Wer ist betroffen?
Wenn eine bestimmte Person des Haushaltes betroffen ist, wird diese angegeben.

Worüber?
Was ist der Inhalt des Schreibens oder des Beleges

(C) Manfred Burger 2018
Zurück zum Seiteninhalt